Heiligsprechung

Katharina Kasper – Bewegt von Gottes Geist

Foto: privat   Skulpturausschnitt: Pfarrkirche Höhr Grenzhausen

Katharina Kasper wird die erste Heilige des Bistums Limburg. Sie wurde am 26. Mai 1820 als Tochter eines Kleinbauern in Dernbach im Westerwald geboren. Sie gründete um 1845 mit weiteren Frauen einen Verein, der sich der häuslichen Pflege von Kranken und Alten sowie der Kinderbetreuung widmete.

Am 15. August 1851 entstand aus diesem Verein die Kongregation der Armen Dienstmägde Jesu Christi. Im Jahr 1870 wurde die Gemeinschaft vom Vatikan anerkannt.

Katharina Kasper starb am 2. Februar 1898. Damals zählte der Orden bereits 1.725 Schwestern in 193 Niederlassungen. Heute zählt die Kongregation weltweit 560 Schwestern in 87 Niederlassungen. Katharina Kasper wurde im Jahr 1978 von Papst Paul VI. seliggesprochen.

 

Seien Sie dabei!

Bischof Georg Bätzing

lädt zur Bistumswallfahrt zur Heiligsprechung von Katharina Kasper ein

11.06.2018 - LIMBURG/ROM

Römisches Flair erleben und bei einem einzigartigen kirchlichen Ereignis dabei sein:

„Kommen Sie mit uns nach Rom!“, lädt Bischof Georg Bätzing zur großen Wallfahrt anlässlich der Heiligsprechung von Katharina Kasper am 14. Oktober ein.

Ab sofort können sich Interessenten für die Wallfahrt im Oktober anmelden.

Dazu hat das Bistum eine Broschüre veröffentlicht.

Die Wallfahrt steht unter dem Leitwort „Bewegt von Gottes Geist“ und wird gemeinsam vom Bistum Limburg und den Dernbacher Schwestern veranstaltet. „Für unser Bistum und für mich als Bischof ist es eine besondere und große Freude, dass wir die Heiligsprechung von Katharina Kasper gemeinsam in Rom feiern können. Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen“, betont der Limburger Bischof.

Neben der Heiligsprechung auf dem Petersplatz am Sonntag, 14. Oktober, feiert Bätzing gemeinsam mit allen Wallfahrern aus dem Bistum einen Dankgottesdienst am Montag, 15. Oktober, in der Lateranbasilika in Rom. Danach findet ein gemeinsames Mittagessen mit allen Pilgern der Wallfahrt statt. Ausreichend Zeit, um die Ewige Stadt auf eigene Faust zu erkunden, gibt es auch.

Mehrere Möglichkeiten, an der Wallfahrt teilzunehmen „Wir wollen vielen Menschen ermöglichen, mit uns dieses einmalige Fest zu feiern. Deshalb gibt es drei mögliche Wallfahrtspakete“, erklärt Miriam Penkhues, Leiterin der Pilgerstelle und Organisatorin der Wallfahrt.

Vom 11. bis 16. Oktober bietet das Bistum eine Buswallfahrt zur Heiligsprechung an.

Wer dieses Paket bucht, muss sich um nichts kümmern. Anreise und Unterbringung organisiert das Bistum. Darüber hinaus besteht aber auch die Möglichkeit, die Anreise individuell zu planen und gemeinsam mit Pilgern aus Deutschland vom 12. bis 15. Oktober in einem vom Bistum Limburg organisierten Gästehaus oder Hotel zu übernachten.

Wer völlig flexibel sein und Anreise und Unterbringung selbst organisieren möchte, kann auch nur ein Pilgerpaket buchen, das eine Sitzplatzkarte für die Heiligsprechung am 14. Oktober auf dem Petersplatz, einen Teilnehmerausweis und eine Pilgerausrüstung beinhaltet.

Die Broschüre wird in den kommenden Tagen an alle Pfarreien versandt und liegt dann in vielen Kirchen im Bistum aus.

Bei weiteren Fragen und Bestellungen von Broschüren wenden Sie sich bitte an

VIATOR-Reisen unter Tel. 0231/177 93 12 oder per E-Mail an kasper.rom2018@viator.de.

 

Broschüren, Flyer werden bald in der Pfarrkirche ausliegen, sie können diese auch jetzt schon, direkt in der Homepage des Bistums herunterladen

Nachweis Text / Foto Bistum Limburg

 

www.bistumlimburg.de

oder

pilgerstelle.bistumlimburg.de