Die Brücke

               Die Brücke

Als Zeichen für den Brückenheiligen und Namensgeber unserer neuen Pfarrei St. Johannes Nepomuk steht die Brücke im Zentrum des neuen Logos. Johannes Nepomuk Brückenbauer zwischen Himmel und Erde, Gott und den Menschen.

Die neun farblich abgesetzten Brückensteine stehen stellvertretend für die neun Gemeinden/Kirchorte unseres Pastoralen Raumes und der neuen Pfarrei. Farbliche Unterschiedlichkeit stellt Einzigartigkeit, Charakter, Tradition und Identität jedes einzelnen Kirchortes dar.

Die Brücke

als eine Einheit verbindet durch den gemeinsamen Glauben an Gott Menschen, Gruppen und Aktivitäten fest miteinander und gibt Ihnen Stabilität und Halt.

Die Brücke soll Einladung zur Begegnung für jeden sein, ohne jegliche Ausgrenzung.

Man findet neue Verbindungen, geht aufeinander zu und begegnet sich auf der Brücke, macht neue Bekanntschaften und öffnet neue Wege.

Die Farben symbolisieren die Nähe und den Bezug zu unserer Heimat.

Blautöne

Die Farbe Blau steht symbolisch für den Himmel und das Transzendente. Sie spiegelt unsere Sehnsucht und die Suche nach Gott wider. Sie erinnert an die Flüsse, Bäche und Seen in unserem Pastoralen Raum und der neuen Pfarrei St. Johannes Nepomuk.

Grüntöne

Die Farbe Grün steht für das Leben auf der Erde. Sie symbolisiert unsere Hoffnung auf Lebendigkeit und Sinn. Sie erinnert an unsere Wälder, Äcker, Wiesen, Gärten, bewaldeten Hügel in unserem Pastoralen Raum und der neuen Pfarrei St. Johannes Nepomuk.

Das Team und sein Ziel

Was wollen wir? Wofür stehen wir? Wer sind wir?

Das Logo soll das Zusammenwachsen unserer Pfarrei symbolisieren, identitätsbildend und identitätsstiftend die neue Pfarrei begleiten und wird auf Briefköpfen und Plakaten, auf Dokumenten und Einladungen, im Pfarrsiegel und zu repräsentativen Angelegenheiten Verwendung finden.

Wir sind bunt verbunden und gemeinsam unterwegs im Leben und im Glauben.

Wichtig war für uns,

dem Pastoralen Raum und der neuen Pfarrei St. Johannes Nepomuk durch ein neues Logo ein eigenes Gesicht zu geben.

Wichtig war uns auch, dass das Logo leicht erkennbar, einprägsam und verständlich ist.

Die klare Struktur und die Unverwechselbarkeit erlaubt zudem eine einfache Reproduzierbarkeit in verschiedenen Medien.

stellvertretend für den Pastoralausschuss

Susanne Heep