Auftakt in Hadamar

 

Heute fand die große Auftaktveranstaltung

aller 9 Pfarreien des pastoralen Raumes in Hadamar statt.

 

Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkriche St Johannes Nepomuk in Hadamar. Die Kirchenchöre des pastoralen Raumes gestalteten zum Auftakt "Mit Christus Brücken bauen",  den gemeinsamen Gottesdienst.

Über Pfarrbrief, Flyer und Plakate, weitere Medien waren viele Menschen aus den 9 Gemeinden zum Gottesdienst und im Anschluss in die Stadthalle eingeladen. MIt einem frischen Getränk und einem Mittagsimbiss ging es danach weiter.

Mit einer Begrüßung, durch Pfarrer Andreas Fuchs, dem Einstieg durch Dagamar Gerhards der Vorsitzenden des Pastoralausschusses für den pastoralen Raum Hadamar und Susanne Heep, der stellvertretenden Vorsitzenden aus Beselich, Stefan Geller aus dem Bistum Limburg begann die Auftaktveranstaltung zum Pfarreiwerdungsprozess.  Mit einem Gebet und entzünden der Kerze wurde diese Zeit unter Gottes Segen gestellt.

 

Die Brücke in ihren Blau - und Grüntönen bildete ein weiterer Teil des Einstiegs, aus den anwesenden Menschen der Pfarreien wurden Gedanken zur Brücke gesammelt... z B was verbinde ich mit einer Brücke?

 

Dr Georg Poell gab im Anschluss einen Überblick und erläuterte dazu, wie sich dieser Pfarreiwerdungsprozess gestaltet, so dass alle auf dem Weg mit genommen wurden

  

Es gab dazu auch viele inhaltliche Erläuterungen durch Dr Georg Poell zur praktischen Gestaltung  ...

Für den Pfarreiwerdungsprozess wurden Arbeitsgruppen im Pastoralausschuss überlegt und festgeschrieben, das sind Pastorale Neuausrichtung, Spirituelles, Caritas, Verwaltung und Finanzen, Pfarrbüro, Öffentlichkeitsarbeit, Synodales, Kindertagesstätten, Mehr als Du siehst, usw

Für jede Gruppe gab es eine Kerze, im Anschluss konnte man sich an der Infowänden informieren und auswählen und sich einer Gruppe zuordnen, in der man mitarbeiten möchte.

Ein Beispiel ...

Nach der Gruppenvorstellung gab es den Ständen Information und Austausch!

 

Am Ende überreichte Stefan Geller der den Prozess begleitet der Steuergruppe drei Dinge, die sie in der Zeit erinnern und ermutigen sollen, wenn es auch mal anstrengend werden sollte,

ein kleiner Stein, aus einer alten Brücke, der über viele Jahre getragen und verbunden hat. einen roten Faden, der an die Aufgabe und den Auftrag erinnert und ein kleiner Engel, der symbolisch, leicht über Gräben und Abgründe führen soll....

Pfarrer Andreas Fuchs bedankte sich bei allen für das Interesse, die konstruktive Mitarbeit für einen gemeinsamen Weg, mit dem Gebet des Pastoralen Raumes endet der Tag.

Guter Gott

meine Sorgen und meine Hoffnung lege ich in deine Hände.

Lass die Sorgen geringer werden und die Freude im Glauben stärker wachsen.

Hilf uns die guten Traditionen zu wahren und gib uns die Kraft, für die Zukunft gemeinsam neue Wege zu gehen.

Schenke uns Mut, einander zu vertrauen.

Gib uns die Fähigkeit und Geduld, gemeinsam eine neue Gemeinschaft zu schaffen.

Dein guter Segen sei mit allen Menschen, die sich im pastoralen Raum Hadamar gemeinsam auf den Weg zur

neuen Pfarrei machen.

Amen