Religionspädagogik

Im Glauben wachsen und groß werden

Dazu leistet die Kita einen wichtigen Beitrag, sie ist Ort lebendiger Glaubenserfahrung!

Werteverständnis und Religiöse Erziehung bilden heute eine gewisse Grundlage in einer Kindertagesstätte.

Die Unterscheidung moralischer Werte bilden eine Grundhaltung die Einmaligkeit des Kindes zu stärken als auch die Unterschiedlichkeit des Anderen anzuerkennen.

Christlicher Glaube wird für die Kinder erfahrbar gemacht um Glauben zu entdecken, wahrzunehmen miteinander zu leben und zu feiern.

Dazu gehört der Jahreskreis christlicher Feste, verschiedener Bräuche, Rituale, Gebete, Lieder wie Fastenzeit, Palmsonntag, Ostern, Kirmes oder Kirchweih, St. Martin oder Nikolaus, Advent Weihnachten ...

Je fröhlicher und elementarer dieses Erleben des Glaubens in der Lebensphase ist, umso mehr lernt das Kind im Vertrauen auf Gott vieles im Alltag zu meistern. Kita, Eltern und die Pfarrgemeinde ermöglichen gemeinsam, gelebter Glaube kennenzulernen und zu erahren.