Osternacht 2018

Eine sehr schöne Osternachtsfeier 2018

In diesem Jahr feierten wir die Osternacht am frühen Morgen um 6.00 h  bevor die Sonne aufging!

Die Uhrzeit in der Frühe wurde gut angenommen, das konnte jeder so erleben, der mit der großen Gottesdienstgemeinde am frühen Morgen die Auferstehung gefeiert hat.

 

Für eine besondere Osternacht am frühen Morgen, kamen viele Menschen aus unterschiedlichen Pfarreien, zur Feier der Osternacht nach Niederzeuzheim in die Pfarrkriche.

Es tat sehr gut, mit unterschiedlichen Menschen gerade die Auferstehung zu feiern.

Auch eine große Gruppe Firmlinge kam zur Osternacht. Sie erlebten in ihrer Vorbereitung auf die Firmung mit Pfr Fuchs die Kartage als einen Schwerpunkt sehr intentiv.

Das Osterfeuer vor der Kirche, wurde von dem Feuerwehr Ehepaar Karina und Thomas angezündet. Eine wunderbare Aufgabe in der Osternacht.

 Die Feier der Osternacht ist voll von Symbolen und Gesten.

Das Licht spielt dabei eine entscheidende Rolle. „Christus ist glorreich auferstanden vom Tod. Sein Licht vertreibe das Dunkel der Herzen“, heißt es dazu in der Liturgie.

Symbolisiert wird dies durch die Osterkerze, die am Osterfeuer entzündet und deren Licht an die Gläubigen weitergegeben wird. Dazu heißt es im Segensgebet:

„Segne dieses neue Feuer, das die Nacht erhellt, und entflamme in uns die Sehnsucht nach dir, dem unvergänglichen Licht.“

Während am Himmel die Morgensonne aufbrach zogen alle mit der Osterkerze in die Kirche und feiern das Fest der Auferstehung ....

Lumen Christi ....     Deo gratias!

Jesus ist auferstanden Halleluja!

 

Im Anschluss an die wunderschöne Osternachtsfeier gab es für alle ein Osterfrühstühstück im Pfarrheim.

Bei einem voll besetzten Pfarrsaal gab es zum Osterfrühstück einen heißen Kaffee, gesegnetes Osterbrot und gesegnete Ostereier, dazu Butter und unterschiedlicher Marmelade,

 

Es wurde festgestellt, kein Ei glich dem anderen, die Kinder die hatten sich einen Tag zuvor mit viel Liebe und Freude an die Arbeit gemacht und die Ostereier bemalt.

Frauen aus dem PGR hatten sich in aller Frühe im Pfarrheim an die Arbeit gemacht, damit im Anschluss an die Osternacht die Gemeinde als Gemeinschaft zusammen kommen konnte.

Zwei Frauen hatten dazu ein gutes Osterbrot für dieses Frühstück gebacken.