Der Kirchenchor

 Hallo, hier sind Sie beim katholischen Kirchenchor aus Niederzeuzheim !

                   

         Schön, dass Sie mal bei uns reinschauen !

 

            Vielleicht interessiert es Sie ja, wer und wie wir so sind.  

 

 
Die Mischung macht's:
♦  Wir sind ein gemischter Chor;
♦  bei uns singen Sängerinnen und Sänger aus allen Generationen;
♦  wir tragen gerne zur Gestaltung von Gottesdiensten bei - mal a cappella, mal mit Begleitung:
    Mit Orgel, Bläsern, Streichern oder auch mit Band oder Percussion;
♦  unser Repertoire umfasst sowohl moderne zeitgenössische als auch klassische Musik;
♦  wir nehmen unsere Aufgabe ernst, haben aber viel Spaß dabei;
♦  unsere Proben sind intensiv, aber auch sehr humorvoll und abwechslungsreich;
♦  ach ja, wer arbeitet soll auch feiern, oft unter uns und auch gerne mit der ganzen Gemeinde!
♦  Ora, labora et celebra - eine gute Mischung!
Mischen Sie doch einfach bei uns mit!
Wir würden uns freuen!
Wir proben in der Regel freitags von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Pfarrheim.
Gelegentlich machen wir Register-Proben zur schnellen und präzisen Einübung der Stücke.
Stimmbildung ist bei uns selbstverständlich und kostenlos.
Infos und Nachfrage: Siehe "Kontaktpersonen"- Kirchenchor.
                               Siehe auch "Fotoalben"- Kirchenchor.
Chorvereinigung Cäcilia, Niederzeuzheim    

 

Hier sind wir bei der Probenarbeit:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geselligkeit kommt auch nicht zu kurz:


 

 

 

 

 

 

Konzerte geben können wir auch:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben auch Sinn für Humor:

 

 

 



 
      

 

               

 

 

 

 



    Selbstverständlich ist die

   festliche Gottesdienstgestaltung

   unsere eigentliche Aufgabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Auch das Neue Geistliche Lied ist uns ein Anliegen

 

Beim Adventskonzert 2015 in der Pfarrkirche,
zusammen mit dem MGV und den Musikfreunden Westerwald Niederzeuzheim

 

Mann gibt wieder den Ton an – 2016 Chorleiterwechsel bei der „Cäcilia“


 

Nach 10 Jahren hat unsere Chorleiterin Andrea Jeuck aus privaten und beruflichen Gründen leider ab Januar 2016 unseren Chor nicht mehr weiter leiten können.
Viele schöne Lieder, Messen, Gospels haben wir in diesen Jahren gemeinsam erarbeitet, einstudiert und zur Ehre Gottes sowie zur Erbauung der Kirchengemeinde im Gottesdienst dargeboten. Die Arbeit mit Frau Jeuck hat stets viel Spaß gemacht, war immer kurzweilig und oft voller Überraschungen. Die Auswahl des Liedgutes (schöne Stücke, die oftmals das Herz berührten, aber auch solche Lieder, welche automatisch zum rythmischen Mitwippen und Klatschen anregten) war etwas Neues für die Cäcilianer, die aber gerade diese Mischung aus klassischen und modernen Stücken schnell sehr zu schätzen lernten. Die regelmäßige Stimmbildung baute bei den Sängern ein großes Selbstbewusstsein auf und der Chorklang verbesserte sich dadurch zusehends.

 

 

DER ABSCHIED

Der Verein gab Frau Jeuck bei einer Abschiedsfeier ein letztes Ständchen.
Der Chor wird sie vermissen, aber die  Verbindung zu ihr wird bestehen bleiben !

 

 

 

 

„Es gibt ein Bleiben im Gehen,
ein Gewinnen im Verlieren,
im Ende einen neuen Anfang“
Volksweisheit

 

 

 

 

 DER NEUBEGINN


 

Die Cäcilia konnte nach intensiver Suche nach einem(r) Nachfolger(in) glücklicherweise Maximilian Schmitt aus Elz als neuen, engagierten Chorleiter gewinnen.
Er ist 20 Jahre jung, studiert Musik mit dem Schwerpunkt Gesang und Dirigat und bringt eine 15jährige Gesangserfahrung als Limburger Domsingknabe mit.
Vom ersten Moment an waren beide Seiten voneinander angetan und so stand schnell fest…das ist unser „NEUER „ !
So starteten wir im Januar unter neuem Dirigat in das Jahr und freuten uns schon sehr auf die Zusammenarbeit.
Die Probenarbeit macht sehr viel Freude und sein Engagement ist sehr hoch
.

 

 

 

So haben wir unter seiner Leitung schon einige schöne Gottesdienste festlich und abwechslungsreich mitgestaltet und das Highlight zum Jahresende wird noch die Aufführung der Missa Brevis in B-flat major von Wolfgang-Amadeus Mozart in der diesjährigen Christmette sein.  Für dieses Vorhaben veranstalteten  wir mehrmals einen Probentag mit Unterstützung eines Pianisten und erhielten Stimmbildung durch den Bruder von Maximilian Schmitt, der Lehrbeauftragter für Chorleitung und Stimmbildung  an der Kölner Universität ist. Die Aufführung wird von einem Streicherensemble sowie Solisten begleitet.

 


Interessierte können sich das neue Gesicht der Cäcilia gerne persönlich anschauen.

Neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich Willkommen -

Wir proben freitags um 20.00 Uhr im Pfarrheim.

 

Höhepunkt der Weihnachtsgottesdienste 2016
war die Christmette, in der die Chorvereinigung Cäcilia
Teile der Mozart-Messe in B (KV 275),
das "Ave verum" von Mozart und das "Weihnachts-Wiegenlied"
von John Rutter aufführte, alle Stücke mit Solisten und Streicher. 
Die Leitung hatte Maximilian Schmitt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cäcilia - Termine 2017

17. Febr.
Karnevalsprty 20.11 Uhr Pfarrheim
16. April      
Ostergottesdienst
23. April       
Erstkommunion
07. Mai        
Kreuztag
15. Juni       
Fronleichnam
10. Sept.     
Kirchweih
28. Okt.      
Kirchenkonzert
24. Dez.      
Christmette

 

Ehrung aktiver und passiver Mitglieder bei der

Jahresversammlung Januar 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

für 25 / 50 /  60 / 65 / 70 Jahre Treue DANK und ANERKENNUNG!

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkung des Chores bei einem internationalen Konzert
am 19. April 2018 in Limburg, Evangelische Kirche am Bahnhof:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

  Stabwechsel bei der Cäcilia - Jahresversammlung 2018

     In der Regel geben die Alten an die Jungen den Stab ab. Die Cäcilia stellte diese Regel auf den Kopf:
     Nun hat ein Alter von einer Jungen den Stab des Vorsitzenden übernommen.

    Die Chorvereinigung Cäcilia hat sich neu aufgestellt.

Die Jahresversammlung der "Chorvereinigung Cäcilia - Katholischer Kirchenchor Niederzeuzheim" hat bei ihrer Jahresversammlung am 27. April 2018 nicht nur Rückschau auf ein erfolgreiches Chorjahr gehalten und den bisherigen Vorstand mit seinen diversen Aufgabengebieten entlastet, es wurde auch viel Zeit darauf verwendet und lebendig diskutiert, wie es mit der Zukunft des Chores bestellt sein soll.

  Die Jahresversammlung fiel zugleich in den beginnenden Prozess der Pfarreiwerdung der
  neuen "Pfarrei St. Nepomuk Hadamar", was für die Zukunftsperspektive eines dörflichen
  Kirchenchores  nicht außer Acht gelassen werden kann.


 
Die "Cäcilia" Niederzeuzheim besteht nun 95 Jahre, hat seit 2016 wieder einen engagierten
  jungen Chorleiter, der den Chor gegenwärtig  zu einem beachtlichen Niveau geführt, und neben 
  den bisherigen jährlichen Auftritten des Chores, ein zusätzliches Projekt, zusammen mit der 
  "Cäcilia Waldbrunn/Hausen", angekündigt hat.
  Gemeinsam soll das Werk von Gabriel Fauré: Requiem op.48 erarbeitet werden. Die Aufgaben
  des Chores werden daher nicht weniger, die Belastungen der Chorsänger und -sängerinnen,
  besonders der Berufstätigen, Schüler und Auszubildenden auch nicht.


 
Es ist das bleibende und dringende Anliegen des Chores, sing- und chorfähig in allen Stimmlagen
  zu bleiben. Dafür hat der bisherige Vorstand mit Chorleiter Maximilian Schmitt vieles getan: Mit
  Sonder-Probetagen zur Stimmbildung mit ausgebildeten "Stimmbildnern", einer neuen Kompo-
  sition eines "Kyrie", zugeschnitten für den Chor, Anschaffung eines E-Piano zur Begleitung neuer
  Chorliteratur im Gottesdienst.

 

Viele Jahre dieser inneren und äußeren Aufbauarbeit des Kirchenchores fielen in die Zeit,
in der Rosemarie Bopp Erste Vorsitzende der Chorvereinigung war.

Bei der diesjährigen Jahresversammlung am 27. April hat nun Rosemarie Bopp bei der
Neuwahl des Vorstandes um Befreiung von dieser Aufgabe gebeten, die sie 16 Jahre lang
in hervorragender Weise für den Chor und damit auch für die Gemeinde geleistet hat.
16 Jahre sind ein "ordentliches Stück Leben", das man ehrenamtlich in eine liebgewonnene
und als wichtig erkannte Aufgabe investiert hat.
Weil man diese lange Zeit nicht mit ein paar Dankesworten abtun kann, wird der Chor 
eine
kleine Feierstunde als "Dankeschön" für Rosemarie Bopp durchführen, mit der der
Chor in angemessener Weise und Zeit seinen Dank für Rosemaries Engagement zum
Ausdruck bringen wil.


 
Die Jahresversammlung hat in ihren neuen Vorstand
   gewählt: Bernd Pyrlik (Vorsitzender), Anka Diefen-
   bach (Stellvertreterin), Carmen Köhler (Kassiererin),
   Antonia Gotthardt und Leonie Wörsdörfer (Assisten-
   tinnen der Kassiererin), Gaby Kühr und Caria Diefenbach
   (Schriftführerin und Chronistin), Martina Jung und
   Hermann-Josef Horn (Kassenprüfer).



  
Für den neuen Vorstand wurden keine Beisitzer gewählt, sondern "Teams" gebildet, in denen
   man freiwillig, aber verbindlich für bestimmte Aufgaben zur Verfügung steht. Mit dieser neuen
   Struktur sind nun noch mehr
Chormitglieder in die Verantwortung für das "Ganze"
   eingebunden.


   Die hohe Motivation und Singfreudigkeit der aktiven Chormitglieder ist ein kostbares 
   Kapital für die Aufgabenstellung des Chores: Das Schöne, das in den Chorwerken
   verborgen liegt, zu befreien.
  
Dafür brauch es immer wieder Menschen, die das Schöne überhaupt gegenwärtig setzen und erklingen lassen. Denn die Erfahrung vom Schönen brauchen die Menschen wesentlich zum Leben.
Dafür lohnt sich die Chorarbeit, dafür lohnt es sich, dem Chor beizutreten. (B.Py)

Neue Datenschutz - Grundverordnung  (DSGVO)

betrifft ab 25.05.2018 auch unseren Kirchenchor


> Hier lesen Sie die Dokumente:

    * IMPRESSUM

    * DATENSCHUTZVERPFLICHTUNG

,

 

,